Aktuelles

Jusos Lünen unterstützen Horst Müller-Baß als 1. Beigeordneten

Kritisch nehmen die Lüner Jungsozialist/innen die Pläne des Bürgermeisters zur Kenntnis, Horst Müller-Baß als Ersten Beigeordneten der Stadt Lünen abzuberufen und Uwe Quitter an seine Stelle zu setzen. „Wir lehnen diese Umorganisation ab und fordern die SPD-Fraktion sowie den Rat der Stadt Lünen auf, der Verwaltungsvorlage nicht zuzustimmen“, stellt Juso-Vorsitzende Nina Kotissek klar. Horst Müller-Baß […] weiterlesen ...

Jusos untersuchen Lüner Innenstadt auf Barrierefreiheit

Mit Zollstock und Wasserwaage bewaffnet waren die Jusos Lünen am Samstag in der Innenstadt unterwegs. Ihre Mission: Sie untersuchten die Lüner Innenstadt auf Barrierefreiheit. Als Experte begleitete sie der 35-jährige Dennis Jantoss, der bereits im Rahmen seines Rehabilitationswissenschafts-Studiums an der TU Dortmund öffentliche Einrichtungen auf Barrierefreiheit testete. „Eltern mit Kinderwagen, ältere Menschen mit Rollatoren, Menschen […] weiterlesen ...

Jusos begrüßen 25 Neumitglieder

25 junge Menschen konnten die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in Lünen, Werne und Selm seit Anfang 2017 als neue Mitglieder gewinnen. Um sie willkommen zu heißen und kennenzulernen, luden die drei Juso-Stadtverbände sie am Samstagnachmittag zum Neumitgliedertreffen und anschließenden Grillen ein. Zu Gast waren der gemeinsame SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Thews, Anna Spaenhoff aus dem Vorstand der NRW-Jusos […] weiterlesen ...

Fazit: Kostenfreier ÖPNV ist möglich

Im Februar forderten die Lüner Jungsozialistinnen und Jungsozialisten die Stadt auf, ihren öffentlichen Personennahverkehr kostenfrei zu gestalten. Die Idee entstand, nachdem die Bundesregierung mehrere deutsche Städte ebenfalls dazu aufgefordert hatte, um die erhöhten Schadstoffwerte in den Innenstädten zu reduzieren. Nun diskutierten die Jusos dieses wichtige Thema im Rahmen ihrer öffentlichen Diskussionsveranstaltung „Juso-LokalpoliTISCH“ mit vielen Gästen […] weiterlesen ...

Jusos fordern eigenen Bürgermeisterkandidaten und 10 Rats- und Kreistagsmitglieder unter 40

Die Jusos möchten bald in Lünen und im Kreis Unna ein Wörtchen mehr mitreden – das wurde auf ihrer Vollversammlung deutlich. Dort beschlossen sie einstimmig zwei Anträge, mit denen sie sich frühzeitig auf die Kommunalwahlen 2020 vorbereiten. Die jungen Politikerinnen und Politiker fordern, dass die SPD eine/n eigene/n Bürgermeisterkandidat/in gegen den amtierenden Bürgermeister aufstellt. Daniel […] weiterlesen ...

Lüner JungsozialistInnen danken Ehrenvorsitzendem Daniel Wolski

Auf ihrer Vollversammlung am Samstag wählten die Lüner Jusos nicht nur einen neuen Vorstand, sondern auch ihren ersten Ehrenvorsitzenden, den stellvertretenden Lüner SPD-Vorsitzenden und Ratsherrn Daniel Wolski. Er führte die SPD-Jugendorganisation 12 Jahre lang von 2005 bis 2017 und damit länger als jede/r andere/r Juso-Vorsitzende. In seiner Amtszeit konnte Daniel Wolski viele Ziele der JungsozialistInnen […] weiterlesen ...

Vollversammlung der Jusos Lünen – Nina Kotissek neue Vorsitzende – Daniel Wolski zum Ehrenvorsitzenden gewählt

Auf der Vollversammlung der Jusos Lünen wurde am 15.07. ein neuer Vorstand gewählt. Daniel Wolski, der von 2005 bis 2017 Vorsitzender der Jusos war, trat nicht erneut an. Die vielen Anwesenden wählten Nina Kotissek zur neuen Vorsitzenden. Zu ihren Stellvertretern wurden Robert Schmidt, Jona Groth und Sebastian Borchardt gewählt. Mitgliederbeauftragte wurde Zeliha Alak, zum Bildungsbeauftragten […] weiterlesen ...

Jusos bestätigt: Klage gegen Trianel abgewiesen

Der Juso-Stadtverband Lünen hat mit Freude die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster aufgenommen, das die Klage gegen das Lüner Trianel-Kraftwerk abgewiesen hat. Seit Beginn des Projektes haben die Jusos Lünen das Kraftwerk, das die größte Einzelinvestition der Stadt ausmacht und die Versorgungssicherheit für tausende von Menschen gewährleistet, aktiv unterstützt. Juso-Vorsitzender Daniel Wolski: „Wir unterstützen Trianel in […] weiterlesen ...

Vom Flüchtling zum Nachbarn mit Integrationsminister Rainer Schmeltzer

„Vom Flüchtling zum Nachbarn“ war das Motto der heutigen Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion mit Integrationsminister Rainer Schmeltzer, Nadja Lüders und Gürbüz Demirhan, Vorsitzender des Integrationsrates. Wir finden, dank der SPD-Landesregierung sind wir auf einem gutem Weg, dass die Geflüchteten nicht nur unsere Nachbarn, sondern auch unsere Kollegen und Freunde werden! weiterlesen ...